Wie man mit einer gesunden Ernährung anfängt

Sich gesund zu ernähren ist nicht so restriktiv oder verwirrend wie viele Leute denken. Es ist wichtig, deine Ernährung langfristig zu ändern, und keine "Blitz"-Diäten zu machen, die Ergebnisse bereits nach ein paar Tagen oder Wochen versprechen. Der Schlüssel zu einer gesunden Ernährung ist, Schritt für Schritt deine Ernährung zu ändern und hauptsächlich auf Gemüse, Obst, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte zurückzugreifen. Wichtig ist, industriell verarbeitete Lebensmittel zu begrenzen. Hier sind unsere Tipps für eine gesunde Ernährung.

1) Begrenze zugesetzten Zucker Lebensmittel mit Zuckerzusatz wie Süßigkeiten oder Limonade sind leere Kalorien, die nur zur Gewichtszunahme beitragen. Achte auch auf Weizenmehl und versuche, weißes Brot, weiße Nudeln sowie die meisten Snacks aus deiner Ernährung zu verbannen. Warum? Weil sie raffinierte (schlechte) Kohlenhydrate enthalten, keine oder wenig Ballaststoffe enthalten und viele Nährstoffe verloren haben.

2) Richtiges Essen über Nahrungsergänzungsmittel stellen Nahrungsergänzungsmittel können eine gesunde Ernährung nicht ersetzen. Der Grund dafür ist, dass Lebensmittel auch die notwendigen Synergien liefern, die die meisten Nährstoffe benötigen, um im Körper effizient genutzt zu werden. Dennoch kann es für manche Menschen sinnvoll sein, bestimmte Nahrungsergänzungsmittel zu ihrer Ernährung hinzuzufügen. Beispiele sind Vitamin D Ergänzungen oder Mineralien wie Magnesium oder Zink (falls es davon im Körper einen Mangel gibt).

3) Achte auf die Größe der Portion Der Schlüssel zu einer gesünderen Ernährung besteht nicht darin, Lebensmittel zu streichen, die du normalerweise magst. Einige Forschungsergebnisse legen sogar nahe, dass die Einschränkung und das Herausstreichen bestimmter Lebensmittel ungesund ist. Trotzdem sind Portionen wichtig! Dies gilt insbesondere für kalorienreicheres Essen. Also mach dir keine Sorgen! Wenn du Pizza essen willst, tu es einfach, aber denke daran, nur eine kleine Portion zu essen, anstatt eine ganze Pizza :)

4) Esse mehr Avocado, Nüsse, Fisch und Oliven Öl Besonders fetthaltige Fische, Olivenöl, Nüsse und Avocados enthalten gesunde ungesättigte Fette. Sei nicht schockiert: Diese Lebensmittel sind kalorienreich, und sollten deshalb nicht in Massen gegessen werden.

5) Achte auf flüssige Kalorien & grenze deinen Alkoholkonsum ein Etwa 20% der Kalorien in der Durchschnittsernährung kommen von Getränken. Einige dieser flüssigen Kalorien können aus gesunden Getränken stammen, beispielsweise 100% Fruchtsaft oder Milch. Aber die meisten stammen aus gesüßten Getränken und alkoholischen Getränken. Diese Getränke haben viele Kalorien, aber meistens keine Nährstoffe. Achtung: Wenn du beim nächsten Mal deine Limonade gegen einen Saft wechseln möchtest, bedenke, dass Saft, obwohl er nahrhafter als Limonade ist, auch reich an Kalorien ist. Man sollte nicht mehr als ein Glas davon trinken.