Was is Clean Eating?

Gesunde Ernährung ist nicht immer einfach, besonders wenn Fast-Food Sie an jeder Ecke lauert: in den Lebensmittelgeschäften, an dem Laden um die Ecke und sogar in der Büroküche. Was ist Clean Eating? Clean Eating ist die Praxis der Vermeidung von verarbeiteten Lebensmitteln und die verlagerung der Ernährung auf Vollwertkost. Dieser Art der Ernährung bei jeder Mahlzeit zu folgen ist fast unmöglich. Allerdings kannst du einigen einfachen Schritten folgen, um den Konsum von verarbeitete Lebensmittel zu begrenzen. Dein Ziel sollte es sein, möglichst oft natürlichen Lebensmittel zu essen. Hier sind die Grundprinzipien des sauberen Essens:

Vermeiden verarbeitete Nahrungsmittel: Wenn ein Lebensmittel mehr als eine Zutat hat, bedeutet dies, dass dieses Lebensmittel verarbeitet wird. Du kannst diese Art von Nahrung leicht erkennen, da sie ein Etikett mit 2 oder mehr Zutaten hat. Um gesund zu essen, musst du nicht auf alle verarbeiteten Nahrungsmittel verzichten. Beispiel: Natürlicher Käse oder Vollkorn-Nudeln fallen auch unter diese Kategorie und sind gesundes, nahrhaftes Essen. Aber, wenn du ein Zutat nicht einmal aussprechen kannst, dann lege das Lebensmittel lieber nicht in den Einkaufswagen.

Essen ganze Lebensmittel: Wichtig ist, dass Lebensmittel nicht im Labor oder Produktionsstätten "gewachsen" sind. Deine Lebensmittel sollten am Besten direkt vom Bauern kommen. Gute Beispiele sind fettarme Milchprodukte, ungesalzene Nüsse und Samen, ganze Früchte und Gemüse, Gras-und Freilandfleisch, sowie Vollkornprodukte.

Kochen deine eigenen Mahlzeiten: Wenn du einer "saubere Diät" folgst, koche zu Hause! Abgesehen von der Zeit, das Gemüse oder die Früchte zu schneiden, brauchen "ganze Lebensmittel" normal wenig Zubereitungszeit. Morgen kannst du dein Mittagessen einfach selbst zubereiten, anstatt ein Fertigessen zu kaufen!

Kombinieren Protein mit Kohlenhydraten: Es ist wichtig, dass deine Mahlzeiten ausgewogen sind! Dies ist wichtig, da die Sättigung hier früher einsetzten kann. Eine Kombination von Kohlenhydraten mit Protein, oder Kohlenhydrate und Fett ist hier von Vorteil, da es deinem Körper Energie gibt und gegen Hunger-Attacken schützt.