Ist das wirklich gesund?

Viele Lebensmittel werden als gesund gekennzeichnet obwohl sie es gar nicht sind. Lass dich nicht von der Lebensmittelindustrie täuschen und prüfe immer die Etiketten. Hier sind 7 Lebensmittel, die sich als gesunde Lebensmittel tarnen, aber in Wahrheit ungesund sind:

1. Aromatisierter Haferschleim: Hafer ist unglaublich nahrhaft, reich an Antioxidanzien und kann den Cholesterinspiegel senken. Aber es ist nicht die gesündeste Option, fertigen, aromatisierte Haferschleim zu kaufen. Dieser ist meist mit Zucker, Natrium und oft auch künstlichen Aromen gefüllt. Du solltest sich niemals für Produkte entscheiden, die zugesetzten Zucker enthalten. Dies ist besonders für dein Frühstück wichtig! Wenn du deinen Haferbrei süßen willst, versuchen es mit griechischen Joghurt und Früchten.

2. Gesundheitsgetränke: In fast jedem Supermarkt gibt es inzwischen einen Gang voller "gesunder" Getränke, die versprechen, dir beim Abnehmen zu helfen, deine Vitaminzufuhr sicher zu stellen oder dir mehr Ballaststoffe zu geben. Tatsache ist, wenn die Getränke mehr als 2 Zutaten haben (und die meisten von ihnen haben das), dann nimmst du leere Kalorien zu dir. Außerdem konsumierst du künstliche Süßstoffe, wenn die Getränke als „zuckerfrei“ gekennzeichnet sind. Wenn du dich für Wasser entscheidest, bist du auf der sicheren Seite. Und wenn dir das zu langweilig ist, dann gebe doch einfach etwas frisches Obst oder Beeren dazu!

3. Salatdressings: Gesundes Essen bedeutet für dich Salat? Damit hast du gar nicht mal so unrecht! Aber nimm dich in Acht vor dem Dressing! Leider sind die meisten Dressings mit Fetten, Pflanzenölen, Zucker und künstlichen Chemikalien gefüllt. Die beste Option ist, dein eigenes Dressing zu machen: Wähle Zitronensaft, gemischt mit Öl oder Balsamico-Essig. Oder versuchen, Orangensaft mit Weinessig und Olivenöl zu mischen!

4. Smoothies: Smoothies, die du nicht selbst gemacht hast, werden normalerweise mit Zucker beladen. Tatsächlich können sie über 600 Kalorien pro Portion haben! Daher ist der Tipp von MindMate, eigene Smoothies zu Hause zu machen. So kannst du festlegen, was in den Smoothie fließt und was nicht.

5. Getrocknete Früchte: Richtig, Früchte sind gut für dich. Trockenfrüchte können also nicht so schlimm sein, oder? FALSCH! Trockenfrüchte sind oft mit Zucker beladen. Stellen also sicher, dass du nur natürliche Trockenfrüchte ohne Zuckerzusatz einkaufst! 6. Gefrorener Joghurt: Sommerzeit ist Eiszeit! Es ist schade, dass du gerade eine Diät machst. Eiscreme beinhaltet viel hinzugefügten Zucker, daher scheint gefrorener Joghurt die gesunde Alternative zu sein. Aber nicht so schnell. Dem Joghurt kann per se viel Zucker hinzugefügt worden sein (eigentlich ähnlich wie in Eiscreme). Wenn du zu deinem gefrorenen Joghurt deine Lieblingssüßigkeiten hinzufügst (wie man das eben so macht), wie Schokoladenstreusel, Kekse usw., kann er sogar mehr Kalorien haben als das gute alte Eis. 7. Nussbutter: Ähnlich wie bei Gesundheitsgetränken solltest du nur Nussbutter mit maximal 2 Zutaten kaufen: Nüsse und vielleicht etwas Salz für den Geschmack. Leider enthält Nussbutter aus dem Supermarkt viele künstliche Aromen und zugesetzten Zucker.