10 wissenschaftsbasierte Ernährungstipps

Manchmal kann die Ernährung verwirrend sein. Einige Diäten beispielsweise möchten, dass du die Kohlenhydrate vollständig weglässt, andere möchten, dass du Fett und Formen von Zucker weglässt. Man kann 10 verschiedene Ernährungswissenschaftler fragen und wird 10 verschiedene Meinungen erhalten. Dennoch gibt es auch Fakten, die auf der Wissenschaft beruhen:

1) Trinke deine Kalorien nicht in zuckerhaltigen Getränken! Zuckerhaltige Getränke sind für deinen Körper sehr schädlich, da dein Gehirn diese Kalorien nicht auf dieselbe Weise wie andere Nahrung aufnimmt. Infolgedessen hast du eine höhere Kalorienzufuhr, wenn du zuckerhaltige Getränke trinkst. Darüber hinaus sind diese Getränke mit Fettleibigkeit, Typ-2-Diabetes, Herzkrankheiten und weiteren möglichen gesundheitlichen Problemen verbunden. Hinweis: Bitte beachte, dass Fruchtsäfte genauso viel Zucker enthalten wie diese Erfrischungsgetränke! 2) Mach keine Diät! Untersuchungen zeigen, dass Diäten keine langfristige Lösung sind. Es kann kurzfristig funktionieren, aber in der Tat ist "Diät" einer der stärksten Prädiktoren für die zukünftige Gewichtszunahme. Stattdessen solltest du einen gesünderen Lebensstil annehmen und dich darauf konzentrieren, deinen Körper mit einer guten, gesunden Ernährung zu versorgen. Wenn du dies tust, sollte das Abnehmen als natürliche Nebenwirkung einer besseren Lebensmittelauswahl und einer verbesserten Stoffwechselgesundheit folgen.

3) Vermeide künstliche Transfette Hierbei handelt es sich um Fette, die von Menschen gemacht werden und häufig in Fast Food, Pasteten, Keksen, Crackern, Tiefkühlpizza oder Donuts vorkommen. Diese Fette sind mit Entzündungen und Herzkrankheiten verbunden und sollten vermieden werden! 4) Ess' mehr Nüsse! Obwohl sie reich an Fett sind, sind Nüsse enorm gesund und nahrhaft und enthalten viele Ballaststoffe, Magnesium und Vitamin E. Studien haben gezeigt, dass Nüsse beim Abnehmen helfen können und sogar dazu beitragen können, Herzkrankheiten und Typ-2-Diabetes zu bekämpfen.

5) Trink mehr Wasser! Wasser hat unendlich viele Vorteile. Eines der besten: Es hilft dir, Kalorien zu verbrennen! Die Forschung legt auch nahe, dass du 30 Minuten vor dem Essen Wasser trinken solltest. Warum? Du wirst dich früher satt fühlen, was dir beim Abnehmen helfen kann. 6) Esse mehr Obst und Gemüse Der Klassiker unter allen Gesundheitstipps. Obst und Gemüse sind mit verschiedenen Vitaminen, Mineralien, Antioxidanzien und probiotischen Ballaststoffen gefüllt. Mehrere klinische Studien zeigen, dass Menschen, die mehr Gemüse und Obst essen, länger leben und ein geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes, Fettleibigkeit und Herzkrankheiten haben.

7) Verwenden extra natives Olivenöl (Extra-Virgin) Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass natives Olivenöl, oder Extra-Virgin, das gesündeste Fett der Welt ist! Es ist mit starken Antioxidantien und herzgesunden einfach ungesättigten Fetten beladen. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Personen, die natives Olivenöl konsumieren, ein geringeres Risiko für Schlaganfälle und Herzinfarkte haben. 8) Halten dich von raffinierten Kohlenhydraten fern Diese Kohlenhydrate werden stark verarbeitet und ihre Ballaststoffe werden entfernt. Verabschiede dich von weißen Nudeln, Weißbrot, Pommes, Crackern und Brezeln. Die Forschung hat herausgefunden, dass der Verzehr vieler raffinierter Kohlenhydrate mit einer Reihe von Stoffwechselkrankheiten und eines Überessens zusammenhängt.